Wohnwagenversicherungen

Foto: tm-md/flickr.com


Die Wohnwagenversicherung macht das Camping sicherer

Ähnlich wie bei der Pkw-Versicherung kann der Wohnwagenbesitzer für seine Anhänger-Versicherung eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abschließen. Ausgesprochen empfehlenswert ist auf jeden Fall die Teilkasko im Rahmen der Wohnwagenversicherung.

Sie umfasst eine Reihe von Leistungen, die auch für Dauercamper sinnvoll und wichtig sind und die zum Teil aus der Wohngebäude- und Hausratversicherung bekannt sind. Im Einzelnen übernimmt die Wohnwagen-Versicherung Schäden, die durch Brand, Einbruch/Diebstahl, Sturm, Hagel, Glasbruch und Überschwemmungen entstehen. Es gibt Anbieter, die auch Wildschäden in den Versicherungsschutz mit einbeziehen. Für Dauercamper besonders wichtig ist, dass fest eingebaute Teile ebenfalls über die Wohnwagenversicherung abgesichert sind.

Dabei gilt der Versicherungsschutz auch dann, wenn der Wohnwagen über längere Zeit unbeaufsichtigt auf einem Campingplatz steht, wie es zum Beispiel häufig in den Wintermonaten der Fall ist. Wer seinen Wohnwagen auch gegen selbst verschuldete Schäden absichern möchte, sollte über den Abschluss einer Vollkaskoversicherung nachdenken. Generell gilt diese Anhänger-Versicherung für alle Wohnwagen, die nicht auf eigener Achse fahren. Für Wohnmobile ist dagegen die Kfz-Versicherung zuständig.