Kfz-Versicherung: Kilometerleistung korrekt berechnen

Foto: Sito Wijngaarden/flickr.com

Eines der wichtigsten Tarifmerkmale bei der Kfz-Versicherung ist die Anzahl der jährlich gefahrenen Kilometer. Der Grund dafür ist relativ simpel: Je häufiger das Fahrzeug bewegt wird, umso höher ist das Unfallrisiko. Dieses erhöhte Risiko lassen sich die Gesellschaften durch höhere Prämien vom Versicherten bezahlen.

In jedem Antragsformular muss also für die Kfz-Versicherung die Kilometerleistung angegeben werden. Wenigfahrer mit einer Fahrleistung von maximal 6000 bis 9000 Kilometer pro Jahr können hier mit günstigeren Prämien rechnen. Beachten sollte man dabei aber, dass die Gesellschaften immer das volle Kalenderjahr abfragen. Die Berechnung der Kilometerleistung geht also vom 1.1. bis zum 31.12. eines Jahres.

Wer sich im laufenden Jahr ein neues Auto kauft, muss seiner Kfz-Versicherung die Kilometerleistung pro Jahr also auch nur anteilig angeben. Liegt die normale Fahrleistung bei 20 000 Kilometer und das Fahrzeug wird erst Anfang des zweiten Halbjahrs gekauft, kann für das erste Jahr der Kfz-Versicherung eine Kilometerleistung von nur 10 000 Kilometern gemeldet werden.

In diesem Fall sollte der Versicherte aber nicht versäumen, zu Beginn des neuen Versicherungsjahres seiner Gesellschaft mitzuteilen, dass sich seine Fahrleistung entsprechend erhöhen wird. Wer im Antrag falsche Angaben macht oder eine erhöhte Fahrleistung nicht zeitnah meldet, muss mit einer Beitragsnachforderung rechen.

Die Versicherer haben das Recht, sich jährlich nach dem Kilometerstand des Tachos zu erkundigen. Auch dieser muss bei der Antragsaufnahme korrekt angegeben werden. Fällt der Kfz-Versicherung die erhöhte Kilometerleistung auf, ist sie berechtigt, den Wenigfahrerrabatt zu streichen und die Prämien nachzufordern.

Die Höhe der Rabattierung bei Wenigfahrern ist von Gesellschaft zu Gesellschaft durchaus unterschiedlich. Ein unabhängiger Vergleich der Kfz-Versicherungen ist also empfehlenswert, wobei auch exakt dieses Kriterium in die Überprüfung miteinbezogen werden sollte.

TAGS: , ,

Comments are closed.