Kfz-Versicherung: Diebstahl in der Rhein-Ruhr-Region

Foto: Gerda B./pixelio.de

Im Westen von Deutschland ist derzeit ein sehr starker Anstieg von Autodiebstählen zu verzeichnen. Einzelne Städte, wie zum Beispiel Dortmund, zeigen dramatische Anstiege. Während im Landesdurchschnitt die Anzahl der Autodiebstähle im Jahr 2010 um rund 14 Prozent angestiegen war, lag der Zuwachs, den die Kfz-Versicherung beim Diebstahl von Autos in Dortmund zu verzeichnen hatte, bei mehr als 53 Prozent.

Trotzdem liegt Dortmund damit noch nicht an der Spitze der vom bandenmäßigen Autodiebstahl betroffenen Städte. Mit mehr als 770 gestohlenen Pkw nimmt Düsseldorf zwar die Spitze ein, aber die Kfz-Versicherung bei Diebstahl musste hier im Vergleich zu früheren Zeiträumen geringere Leistungen erbringen. Damit war Düsseldorf nach Angaben des Bundeskriminalamtes eine der wenigen Städte in Nordrhein-Westfalen, in denen ein leichter Rückgang des Autodiebstahls verzeichnet werden konnte.

Außerdem gab das Bundeskriminalamt an, dass ein Großteil der Täter aus professionellen Banden stammen, die ihren Ursprung in Osteuropa haben. Diese Autoschieberbanden sind vor allem in Litauen stark vertreten. Dass sie jetzt auch in Deutschland verstärkt agieren, ist unter anderem mit dem Wegfall der Grenzkontrollen zu erklären.

Leistungen der Kfz-Versicherung bei Diebstahl eines Autos richten sich nach dem aktuellen Fahrzeugwert, nicht nach dem ursprünglichen Anschaffungspreis. Es gibt aber Gesellschaften, die eine Kfz-Versicherung bei Diebstahl anbieten, die innerhalb der ersten sechs Monate bis hin zu einem Jahr nach Autokauf den Neuwert des Fahrzeuges ersetzen. Deshalb ist beim Abschluss einer Kfz-Versicherung der Diebstahl und seine Abwicklung wichtig, besonders dann, wenn man einen Neuwagen versichern lassen möchte. Betrachtet man die Typen der gestohlenen Fahrzeuge, wird auch hier ein Trend sichtbar. Hybrid-Autos stehen hoch im Kurs und auch schwere Geländelimousinen werden bevorzugt gestohlen.

TAGS:

Comments are closed.