KFZ-Direktversicherungen

Foto: sqback/sxc.hu


Kfz-Direktversicherung als Bausteinsystem mit Variationen

Die langjährige Treue eines Versicherungsnehmers zu seiner Kfz-Versicherung ist heute nicht mehr üblich. Autobesitzer prüfen häufig Jahr für Jahr, welche Gesellschaft ihnen günstigere Prämien anbietet und auch die Kfz-Direktversicherung wird in die Überlegungen mit einbezogen. Allerdings sollte im Vorfeld darüber nachgedacht werden, ob die Leistungen aus dem bestehenden Vertrag, die man als Grundlage zum Vergleich heranzieht, noch notwendig sind. Die Kfz-Direktversicherung besteht – wie alle anderen Autoversicherungen auch – aus der gesetzlichen Haftpflichtversicherung für Kraftfahrzeuge und diversen Zusatzleistungen. Teil- und Vollkasko, Insassenunfallversicherung, Schutzbriefe und vieles mehr können bei der Kfz-Direktversicherung im Bausteinsystem zusätzlich versichert werden. Häufig sind aber grundlegende Vertragsbedingungen, die Einfluss auf die Prämie haben, inzwischen verändert worden. So kann es sein, dass der Autofahrer aufgrund der Zugehörigkeit zu einer besonderen Berufsgruppe Rabatte in Anspruch nehmen kann oder inzwischen über Wohneigentum verfügt – ein Tatbestand, der auch Einfluss auf die Versicherungsprämie hat. Auch das Alter des Versicherungsnehmers beeinflusst die Kosten der Kfz-Direktversicherung. Vor dem Prämienvergleich sollte also eine Anpassung der individuellen Vertragsgrundlagen erfolgen.