Fahrsicherheitstraining der Kfz-Versicherung mitteilen

Foto: 55Laney69/flickr.com

Ein erfolgreich absolviertes Fahrsicherheitstraining reduziert nachweislich das Unfallrisiko im Straßenverkehr. Das gilt nicht nur für Autofahrer. Besonders im Frühjahr, wenn die Motorradsaison beginnt, kann ein solches Sicherheitstraining entscheidende Vorteile bieten. Wer seine Teilnahme am Fahrsicherheitstraining der Kfz-Versicherung mitteilt, kann unter Umständen mit einem zusätzlichen Rabatt auf den Beitrag rechnen.

Aber nicht nur der finanzielle Aspekt sollte im Zusammenhang mit Fahrsicherheitstraining und Kfz-Versicherung ausschlaggebend sein. Jeder Fahrer eines motorisierten Kraftfahrzeugs wird feststellen, dass sich seine eigene Fahrsicherheit noch deutlich erhöhen lässt.

Das Reaktionsvermögen wird geschult und auch plötzlich auftretende Gefahrensituationen können besser eingeschätzt und bewältigt werden. Besonders Personen, die längere Zeit nicht hinter dem Steuer gesessen haben, profitieren von einem Fahrsicherheitstraining. In der Regel findet das Training mit erfahrenen Ausbildern im eigenen Fahrzeug statt.

Neben dem reinen Fahrtraining bekommen die Autofahrer auch wichtige Erkenntnisse über die technischen Funktionen des eigenen Autos. Das Angebot umfasst dabei inzwischen auch spezielle Kurse für Fahranfänger, Liebhaber von Sportwagen oder Chauffeure, die regelmäßig Personen befördern.

Schulungen zur Fahrsicherheit werden von den großen Automobilclubs, aber auch von privaten Anbietern durchgeführt. Auskunft darüber erteilt unter anderem auch der Deutsche Verkehrssicherheitsrat. Dort bekommt man außerdem auch Informationen darüber, welche Kfz-Versicherungen in Deutschland Rabatte gewähren, wenn ein Fahrsicherheitstraining absolviert wurde.

Diese Rabatte gibt es sowohl für die Kfz-Haftpflicht als auch für die Kaskoversicherung. Eine Originalbescheinigung über die Teilnahme muss in jedem Fall vorgelegt werden.

Die Frage, ob beim Fahrsicherheitstraining die Kfz-Versicherung auch für Unfallschäden aufkommt, kann nicht generell beantwortet werden. Grundsätzlich besteht natürlich weiterhin Versicherungsschutz. Um Streitfälle im Einzelfall zu vermeiden, sollten Autofahrer aber vor der Teilnahme am Fahrsicherheitstraining ihre Kfz-Versicherung informieren und nachfragen, welcher Anbieter von der Kfz-Versicherung für ein Fahrsicherheitstraining akzeptiert wird.

TAGS:

Comments are closed.