Auch junge Biker benötigen eine gute Fahrschule

Foto: jaredeberhardt/flickr.com

Der Mopedführerschein ist für viele Jugendliche der erste Kontakt zu einer Fahrschule. Nachdem ein Erste-Hilfe-Kurs und ein Sehtest absolviert wurde, kann der Führerschein beantragt werden. Es ist nicht notwendig, auf die offizielle Antragsbestätigung zu warten. Die jungen Biker können stattdessen unverzüglich in einer Fahrschule mit der theoretischen und praktischen Führerscheinausbildung beginnen.

Zur theoretischen Ausbildung für den Mopedführerschein gehören 16 Unterrichtseinheiten von je 90 Minuten. In diesem Rahmen werden zwölf allgemeine Themen und vier spezielle Theorieeinheiten abgearbeitet.

Sobald sie die ersten drei Theoriestunden hinter sich haben, können die Fahrschüler die erste praktische Fahrstunde ins Auge fassen. Gefahren wird mit einem motorisierten Zweirad, dessen Motorleistung bei 11 KW entsprechend 15 PS liegt.

Dabei werden die ersten Fahrstunden in der Regel auf einem Übungsplatz absolviert, bevor der junge Schüler auch aktiv am Verkehrsgeschehen teilnehmen darf. Entscheidet die Fahrschule, dass im normalen Verkehr gefahren wird, befindet sich das Moped mit dem Fahrschüler normalerweise hinter dem Fahrschulwagen. Fahrlehrer und Schüler sind über Funk miteinander verbunden.

Funktioniert diese Übungseinheit problemlos, darf der Schüler vorausfahren. Auch hier ist aber den Funkanweisungen des Fahrlehrers unbedingt Folge zu leisten. Sonderfahrten wie Fahrten bei Dunkelheit, Fahrten auf der Autobahn oder längere Überlandfahrten vervollständigen den praktischen Unterricht in der Fahrschule.

Bevor die Fahrschule junge Biker zur Fahrprüfung zulässt, erfolgt normalerweise ein Vortest. Fällt dieser Test zufriedenstellend aus, erhält der Fahrschüler eine entsprechende Bescheinigung. Die tatsächliche theoretische Prüfung wird dann allerdings bei einer Prüfstelle von TÜV oder Dekra abgelegt. Auch eine bestandene Theorieprüfung führt aber nicht automatisch zum Führerschein. Es liegt im Ermessen der Fahrschule, ob sie weitere Fahrstunden im praktischen Bereich für notwendig hält.

TAGS:

Comments are closed.